SensoBack

Entwicklung eines Sensor-, Steuerungs- und Leitstandsystems mit Cloudanbindung für die Kleingebäckproduktion

Beschreibung

Für eine effiziente und qualitativ hochwertige Kleingebäcksproduktion werden heute hoch automatisierte Produktionsanlagen eingesetzt. Doch selbst die neuesten Hochleistungsanlagen können Ressourcenverluste nicht vollständig vermeiden. Neben den teilweise unvermeidbaren Anfahr- und Auslaufverlusten bei einzelnen Produktionschargen entstehen aufgrund schwankender Mehleigenschaften und wechselnder Umgebungsbedingen immer wieder Produkte, die den Qualitätsvorgaben des Bäckers nicht genügen und daher vernichtet werden.

Zudem gibt es heute häufig das Problem der Überproduktion. Um aufgrund mangelnder Qualität entstehende Verluste von vornherein auszugleichen, wird auf die Netto-Bedarfsmengen ein Mengen-Sicherheitsfaktor aufgeschlagen, was wiederum dazu führt, dass ein Teil der produzierten Waren vernichtet werden müssen.

Nicht zuletzt werden aufgrund steigender Hygienevorschriften die energieintensiven Reinigungen der Gärbehälter in festen, oft zu häufigen Intervallen durchgeführt, da der tatsächliche Hygiene-Zustand der Maschine aktuell nicht berücksichtigt werden kann. Aus demselben Grund kann es an anderen Stellen zu Verunreinigungen kommen, die vom Bediener erst spät bemerkt werden.

Hier besteht die große Gefahr, Ressourcen nicht optimal zu nutzen oder gar zu verschwenden. Gesamtziel ist es daher, diese Ressourcennutzung signifikant zu optimieren.

Donut- und Berlineranlage EVOLUTION der WP Kemper GmbH, Quelle: www.wp-kemper.de

Projektziele

  1. Entwicklung eines Sensorsystems, das an mehreren Stellen im Produktionsprozess detektiert, ob die Teigrohlinge den Qualitätsvorgaben in Gewicht, Form und Teigeigenschaften genügen. Dieses Sensorsystem wird an den entsprechenden Stellen auch den Hygiene-Zustand der Anlage beobachten.
  2. Entwicklung einer Inline-Prozessregelung, die zwei Aufgaben erfüllt: Prozessparameter der Maschine werden kontinuierlich so geregelt, dass eine optimale Produktqualität gewährleistet wird. Teiglinge, die dennoch nicht den Qualitätsanforderungen entsprechen, werden automatisch ausgeschleust und dem Teigmaterial zur Wiederverwendung zurückgeführt.
  3. Entwicklung eines cloudbasierten Leitstandsystems für die Kleingebäcksproduktion. Dieses Leitstandsystem berechnet aus den Informationen der Bäckerei-Kassensysteme und den Prozessparametern der Produktionsanlage automatisch die zu produzierende Brutto-Bedarfsmenge, um so eine Überproduktion zu vermeiden. Durch die intelligente Vernetzung mit anderen Anlagen über die Cloud, wird ein automatisierter Wissensaustausch im Hinblick auf eine optimale Prozessführung erreicht.

Laufzeit: Juli 2019 -Juni 2022

Gesamtfördersumme: 1,46 Mio €

Projektpartner: 

Weitere Anwendungen im Obst- und Gemüseanbau

  • Optische Kontrolle Zuckerrüben

    Qualitätskontrolle von Zuckerrüben

  • Optische Qualitätskontrolle Tomatenpflanzen

    Boytritiserkennung bei Tomatenpflanzen

  • Spinat bei der Ernte kontrollieren

    Stielanteilbestimmung

Ansprechpartner

Dr. Carsten Cruse
cruse@clkgmbh.de
Tel. +49 2505 93620-10
Zurück
Referenzprojekte anzeigen nach:

Branche

Robotik & Bild

Funktion